Update - Update - Update - Update - Update 
Liebe Gemeinde von St. Reinoldi!

Leider müssen wir Ihnen wieder mitteilen, dass bis einschließlich 7. März 2021 keine Präsenzgottesdienste und Veranstaltungen stattfinden werden. Wir schließen uns damit der Empfehlungen der Landeskirche und des Kirchenkreises an.
Die geplanten ökumenischen Passionsgottesdienste müssen leider auch entfallen.
Alle anderen Online-Angebote (wöchentlicher Podcast, Übertragung der Kinder- und Familiengottesdienste) bleiben erhalten.

Die Präses unserer Landeskirche schreibt:

„Lange und zähe Wochen der Einschränkungen und Entbehrungen liegen hinter uns. Die Erfahrungen dieser Zeit zehren zunehmend an den Kräften – sowohl im persönlichen und privaten Bereich als auch in unserem kirchlichen Leben und Handeln. Umso mehr, seit wir uns im Dezember schweren Herzens gemeinsam zu der Empfehlung durchgerungen haben, auf Versammlungen und Veranstaltungen in leibhaftiger Präsenz bis auf Weiteres gänzlich zu verzichten. Nach wie vor halte ich diese Empfehlung für angemessen; die allermeisten Kirchengemeinden und Mitarbeitenden im kirchlichen Bereich haben sie als ebenso schmerzlich wie hilfreich empfunden und ihre Dankbarkeit für eine klare, landeskirchenweit geltende Orientierungsvorgabe signalisiert. Mit ehrlicher Hochachtung danke ich Ihnen allen für die überzeugende und engagierte Weise, in der Sie trotz allem das Leben in unserer Kirche wachgehalten haben – mit hohem Einsatz und unkonventionellen Ideen, mit spürbarer Liebe und Wärme.

Fest steht allerdings: Unsere „klare westfälische Linie“ hat auch ihren Preis. Die Sorge wächst, der Zustand des Verzichts könnte zu lange dauern. Wir brauchen eine Aussicht auf Bewegung. Einen Impuls, der zur Geduld hilft, indem er gleichzeitig die Hoffnung nährt.
Die Unruhe nimmt zu. Und das ist gut so. Ich ahne: Es ist eine heilsame Unruhe, die besonnen auf mögliche neue Entwicklungen aus ist.

Redlicherweise müssen wir feststellen: Noch immer ist kein Ende der Pandemie in Sicht. Allerdings – und das erfüllt mit Zuversicht – zeigen die Maßnahmen der vergangenen Wochen ihre Wirkung. Das Impfgeschehen macht trotz aller Verwirrungen zaghafte Fortschritte. Die Situation in unseren Krankenhäusern hat sich entspannt. Ob diese positive Entwicklung auch angesichts der gefürchteten Mutationen des Corona-Virus anhält, vermag im Augenblick niemand verlässlich zu sagen.
Dennoch – oder gerade deswegen – brauchen wir zeitnahe Perspektiven. Auch für unser kirchliches Leben. In intensiven Beratungen mit den Superintendentinnen und Superintendenten haben wir unser an regionalen Inzidenzwerten orientiertes Perspektivkonzept aktualisiert… Für die Dauer des landesweiten Lockdown haben wir uns gemeinsam darauf verständigt, die landeskirchenweite Empfehlung zum Verzicht auf Präsenzveranstaltungen aufrecht zu erhalten bis einschließlich 7. März.
Unsere große Stärke in all den schweren, gemeinsam gefällten und getragenen Entscheidungen ist die Einmütigkeit, in der wir bisher miteinander unterwegs sind. Dafür bin ich dankbar. Lassen Sie uns weiterhin in guter gemeinsamer Abstimmung miteinander bleiben und der Verheißung Jesu Christi trauen.

Mit herzlichen Grüßen und guten Wünschen
Annette Kurschus Präses der EkvW                                            


                        Bleiben Sie alle behütet Ihr Pfarrteam aus St. Reinoldi!

________________________________________________________________________________



 

 

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.